Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgend verwendete männliche Form bezieht selbstverständlich die weibliche Form mit ein. 
Auf die Verwendung beider Geschlechtsformen wird lediglich mit Blick auf die bessere Lesbarkeit des Textes verzichtet.

1. Geltungsbereich

1.1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen Katja Jäger und ihrem Klienten in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

1.2. Diese Geschäftsbedingungen gelten mit der Beauftragung jeglicher Art als vereinbart, wenn der Klient ihnen nicht unverzüglich widerspricht. Abweichende Bestimmungen des Klienten werden nicht anerkannt, es sei denn, ihnen wird ausdrücklich durch Katja Jäger zugestimmt.

 

2. Vertragsschluss/Leistungsbeschreibung

2.1. Katja Jäger stellt ein umfangreiches Online-Coaching-Programm zur Planung, Umsetzung und Durchführung eines Online-Kongresses zur Verfügung. Der Projektprozess wird von Katja Jäger & Team im Rahmen des vordefinierten Leistungskatalogs begleitet, jedoch erfolgt die aktive Projektumsetzung (Kommunikation mit den Kongress-Experten, Aufbau des Experten-Netzwerks, Recherche, Vorbereitung und Aufzeichnung der Interviews, Contenterstellung usw.) durch den Kongressveranstalter selbst. Die technische Umsetzung wird von Katja Jäger & Team übernommen, setzt jedoch die entsprechende Zuarbeit (Contentproduktion und –weitergabe) des Klienten bei der Planung, Gestaltung und Umsetzung voraus. Die Kongress-Inhalte werden von unseren Klienten erarbeitet. Es handelt sich bei unseren Leistungen ausdrücklich nicht um einen „Done-for-you-Service“, sondern um ein Coaching. Außerdem sind regelmäßige Gruppen- und/oder punktuelle Einzel-Meetings per Zoom (www.zoom.us) enthalten sowie Zugriff auf Multimedia-Inhalte. Diese beinhalten u.a. zahlreiche Lernvideos sowie Arbeitsblätter und weitere Leistungen. Die Inhalte werden für die Klienten im Rahmen des Programms sequentiell freigeschaltet bzw. als Link per Email mit diesen geteilt. Die genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsumfangs erfolgt auf der Webseite und sonstigen genutzten Medien sowie nach Absprache mit dem Klienten in einem individuell vereinbarten Leistungskatalog.

2.2. Angebote auf der Webseite oder in jeglicher anderer Form (mündlich oder schriftlich) stellen lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar. Die Abgabe dieses Angebots durch den Klienten kann telefonisch, per E-Mail oder online durch zur Verfügung gestellte Bestellsysteme erfolgen.

2.3. Erst wenn Katja Jäger die Annahme des Angebots/der Anmeldung per E-Mail (oder in anderer Weise schriftlich) verbindlich bestätigt, kommt es zu einem verbindlichen Vertragsschluss. Wenn zudem keine weiteren Vereinbarungen vorliegen, kommt spätestens mit dem Projekt-Kick-Off-Meeting ein verbindlicher Vertrag zustande.

Alternativ wird ein Vertragsschluss über online zur Verfügung gestellte Bestellsysteme begründet, wenn eine automatisch generierte Bestätigungs-E-Mail an den Klienten mit der Bestätigung des Vertragsschlusses versandt wird.

2.4. Ein genereller Anspruch auf Teilnahme am Leistungsangebot ist nicht gegeben. Katja Jäger behält sich das Recht vor, Angebote/Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2.5. Sofern eine Buchung/Bestellung über ein Online-Bestellsystem erfolgt, gelten dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen ergänzend.

2.6. Leistungserbringung
Wir sind berechtigt den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen.

2.7. Leistungsverzögerungen
Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von uns nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen und Fälle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung trotz dahingehenden Deckungsgeschäfts), haben wir nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben. Desweiteren sind wir für Verzögerungen durch Versäumnisse seitens unseres Klienten (Nichterledigung von Hausaufgaben, verzögerte Anlieferung von Daten, Versäumnis von Meetings etc.) nicht haftbar zu machen.

2.8. Leistungszeit
Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, erfolgt der Start der Leistungserbringung nach Vertragsschluss bzw. schriftlicher Projektzusage. Es wird ein Zugriff auf die Schulungsunterlagen (Lehrvideos, Arbeitsblätter etc.) für 12 Monate nach Vertragsschluss garantiert. Ein weiterer Zugriff wird auf Kulanz-Basis ermöglicht. Es besteht kein Zugriffsanrecht auf Aktualisierungen und Ergänzungen der Lehrinhalte nach Beendigung des Online-Kongresses, auch wenn dies in aller Regel aus Kulanz gewährt wird. Sollte der Zugriff auf die Schulungsunterlagen bei Vertragsschluss ausdrücklich ausgeschlossen worden sein (beispielsweise, weil ausschließlich die technische Umsetzung Vertragsgegenstand ist), so erfolgt eine eventuelle Freigabe von einzelnen Inhalten auf Kulanzbasis unsererseits und kann von unseren Klienten nicht eingefordert werden. Im Falle des Missbrauchs unserer Lehrmaterialien (z.B. Raubkopie, Weiterleiten an Dritte, Verletzung geistigen Eigentums etc.) oder dem berechtigten Verdacht, haben wir das Recht auch vor Ablauf des zuvor genannten Zeitraums den Zugang zu den Lehrmaterialien zu verwähren.

 

3. Verantwortlichkeit

3.1. Allgemeines
Unser Klient ist für Inhalt und Richtigkeit der von ihm übermittelten Daten, Beiträge und Informationen verantwortlich (insbesondere in unseren Foren, Facebook-Seiten, ihren Kongress-Seiten etc.). Diese dürfen mit den Inhalten weder gegen geltende Gesetze, noch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen. Unser Klient verpflicht sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeitsrechte, Namensrechte, Markenrechte, Urheberrechte etc.) verletzen. Insbesondere dürfen Beiträge mit strafbaren Inhalten nicht veröffentlicht oder unwahre Tatsachen behauptet werden.

3.2. Freistellung
Unser Klient hält uns von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen solcher Verletzungen gegenüber uns geltend gemacht werden. Dies umfasst auch die Erstattung von Kosten notwendiger rechtlicher Vertretung.

3.3. Datensicherung
Für die Sicherung der übersandten Informationen ist unser Klient mitverantwortlich. Wir können nicht für den Verlust der von unserem Klienten übersandten Informationen verantwortlich gemacht werden, da wir keine allgemeine Datensicherungsgarantie übernehmen. Insbesondere ist zu beachten, dass wir die, in unserem Projektmanagement-System Trello, oder im Online-Formular für die Speakerdaten hinterlegten Informationen, nach Kongress-Abschluss nicht mehr vorhalten. Eine Sicherung aller Inhalte obliegt ausdrücklich unserem Klienten.

3.4. Mitwirkungspflicht
Unser Klient ist verpflichtet, die für den Vertrag notwendigen Mitwirkungsleistungen zu erbringen, damit wir die vertragliche Leistung durchführen können. Wir sind für die Folgen der Nichterfüllung der Mitwirkungspflicht nicht haftbar zu machen (z.B. weil der Kongress verschoben werden muss, da die Inhalte zum Erstellen der Webseiten von unserem Klienten nicht fristgerecht angeliefert wurden).

3.5. Profildaten
Unser Klient verpflicht sich, die von ihm eingestellten Inhalte und Profilangaben immer auf dem aktuellen Stand zu halten und uns sofort über einen Missbrauch seines Profils zu informieren.

3.6. Besonderer Hinweis
Katja Jäger gibt kein Erfolgsversprechen für die erworbenen Produkte, Coachings und Workshops. Beide Parteien arbeiten nach besten Wissen und Können für den Erfolg des Klienten. Eine Garantie über das Erreichen der definierten Ziele oder des gewünschten Erfolgs kann Katja Jäger nicht übernehmen. Für das Maß des erzielten Erfolges ist der Klient zu jeder Zeit selbstverantwortlich.
Insbesondere kann Katja Jäger daher keinerlei Zusicherung und/oder Garantie übernehmen, dass der gewünschte Erfolg, das angestrebte Einkommen/ Umsatzziel oder sonstige Erwartungen des Klienten durch die von ihr empfohlenen Strategien oder Handlungen erreicht werden.

3.7. Missbräuchliche Beiträge
Missbräuchliche Inhalte bzw. Beiträge (z.B. in unseren Foren) werden ohne Vorankündigung von uns deaktiviert oder gelöscht. Solche Inhaltsgestaltungen sind z.B. in folgenden Fällen gegeben:

Versenden von Spam, zum Senden und Speichern verletzender, obszöner, bedrohlicher, beleidigender oder in sonstiger Weise Rechte Dritter verletzender Inhalte, zum Senden und Speichern von Viren, Würmern, Trojanern sowie schädlicher Computer-Codes, Files, Scripts, Agents oder Programme, zum Hochladen von Programmen, die geeignet sind den Betrieb zu stören, zu beeinträchtigen oder zu verhindern, mit dem Versuch, unautorisierten Zugang zu unserem Service oder zu einzelnen Modulen, Systemen oder Anwendungen zu erhalten oder diesen Dritten zu gewähren Inhalte mit gewaltverherrlichendem, pornografischem oder anderweitig anstößigem oder strafbarem Inhalt.

Bei wiederkehrenden Verstößen behalten wir uns vor, den Klienten-Account zu sperren bzw. zu löschen. Bereits getätigte Zahlungen können in diesem Fall nicht zurückerstattet werden.

 

4. Urheberrecht und Nutzungsrechte von Medien und Inhalten

4. 1. Urheberwerkvertrag
Jede Leistung von Medien unsererseits (Bilder, Videos, etc.) unterliegt einem Urheberwerkvertrag, der auf die Einräumung von Nutzungsrechten an den Werkleistungen gerichtet ist.

4.2. Urheberrechtsgesetz
Alle Entwürfe und Reinzeichnungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. Die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes gelten auch dann, wenn die nach § 2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist.

4.3. Änderungen durch Klienten oder Dritte
Die Entwürfe und Reinzeichnungen dürfen ohne ausdrückliche Einwilligung von uns weder im Original noch bei der Reproduktion verändert werden. Jede Nachahmung – auch von Teilen – ist unzulässig. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung berechtigt uns, eine Vertragsstrafe in Höhe der doppelten vereinbarten Vergütung zu verlangen. Ist eine Vergütung nicht vereinbart, gilt die nach dem Tarifvertrag für Design-Leistungen SDSt/AGD übliche Vergütung als vereinbart.

4.4. Nutzungsrecht
Wir übertragen unserem Klienten die für den jeweiligen Zweck erforderlichen Nutzungsrechte. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte bedarf der schriftlichen Vereinbarung. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung der Vergütung über.

4.5. Nutzungsbedingungen außerhalb der Kongress-Seiten
Der Urheber hat das Recht, auf Vervielfältigungsstücken, externen Webseiten oder bei Nutzung in einem anderen Kontext als dem Vertragsgegenstand als Urheber genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Designer zum Schadenersatz. Ohne Nachweis eines höheren Schadens beträgt der Schadenersatz 100% der vereinbarten bzw. nach dem Tarifvertrag für Design-Leistungen SDSt/AGD üblichen Vergütung. Das Recht, einen höheren Schaden bei Nachweis geltend zu machen, bleibt unberührt.

4.6. Einräumung uneingeschränkter Nutzungsrechte
Die Einräumung uneingeschränkter Nutzungsrechte muss schriftlich erfolgen. Soweit dies nicht erfolgt ist, tolerieren wir die Nutzung in einem anderen Kontext als dem Vertragsgegenstand auf Kulanzbasis und es kann dieser jederzeit widersprochen werden.

4.7. Abtretung des Urheberrechts
Sollten Sie das Urheberrecht auf von uns erstellte Medien erwerben wollen, so bedarf dies einer separaten Vereinbarung in schriftlicher Form.

 

5. Zahlung

5.1. Fälligkeit der Vergütung
Die Vergütung ist vor Beginn unseres Coaching-Prozesses fällig. Sie ist ohne Abzug zahlbar. Vereinbarungen über Ratenzahlung, Abweichungen vom aktuell gültigen Preis und Nebenabsprachen müssen schriftlich getroffen werden.

5.2. Sonderleistungen
Sonderleistungen, wie die Umarbeitung oder Änderung von freigegebenen Inhalten, Einarbeitung, in von unseren Standardtools abweichenden Systemem (z.B. anderer Autoresponder, Zahlungsanbieter etc.) oder im Leistungskatalog nicht enthaltene Dienstleistungen (z.B. Anschreiben und Korrespondenz mit den Speakern, Contenterstellung, u.a.) werden wir nach Vereinbarung, seperat abrechnen.

5.3. Nebenkosten und Verträge mit Drittanbietern
Es fallen ggf. zusätzliche Kosten für Lösungen von Drittanbietern an (z.B. Autoresponder-Lösung, Kosten für Websitehosting, Budget für Facebook-Ads, spezielle PlugIns außerhalb unseres Standards etc.). Diese Nebenkosten sind nicht in unserer Vergütung enthalten und sind vom Klienten gesondert direkt beim Drittanbieter zu begleichen. Diesbezüglich gelten die AGBs des Drittanbieters, welcher diesbezüglich auch der direkte Vertragspartner ist. Wir können für Verfehlungen und Schäden aus Verschulden eines Drittanbieters nicht haftbar gemacht werden.

5.4. Stock-Content
Auslagen für Medien- Lizenzen von Drittanbietern (s.g. „Stock-Börsen“) sind mit dem Klienten abzusprechen und bei Zustimmung uns zu erstatten. Bei Anlieferung von lizenzierten Inhalten seitens des Klienten (Bilder, Schriftarten, Videos, Musik etc.) trägt dieser die Verantwortung für die Richtigkeit und für die Einhaltung der Lizenzvereinbarungen. Für die missbräuchliche Verwendung der vom Klienten angelieferten Inhalte können wir von den Urhebern oder den Rechteinhabern nicht verantwortlich gemacht werden.

5.5. Reisekosten und Spesen
Reisekosten und Spesen für Reisen, die ggf. im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen und mit dem Auftraggeber abgesprochen sind, sind vom Klienten zu erstatten.

5.6. Quelldaten und Originale
Wir sind nicht verpflichtet, Quelldateien und Originale (z.B. Vectorgrafiken, Vorlagen, Entwürfe oder bearbeitbare Photoshop-Dateien) an den Klienten oder Dritte weiterzugeben. Wünscht der Klient die Herausgabe von solchen Daten, so ist dies gesondert zu vereinbaren und zu vergüten. Änderungen an von uns erstellten Inhalten, dürfen nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Genehmigung vorgenommen werden.

 

6. Haftung

6.1. Haftung für Erfüllungsgehilfen
Wir verpflichten uns, Erfüllungsgehilfen sorgfältig auszusuchen und anzuleiten. Darüber hinaus haften wir für unsere Erfüllungsgehilfen nicht.

6.2. Haftung für externe Dienstleister
Sofern wir notwendige Fremdleistungen in Absprache mit unserem Klienten in Auftrag geben oder Dritte von unserem Klienten in den Prozess involviert werden (z.B. Werbeagentur, externe Grafiker oder Texter etc.), sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen von uns. Wir haften nur für eigenes Verschulden und nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

6.3. Haftung nach Abnahme und Übergabe
Mit der Genehmigung von Entwürfen, Reinausführungen und Reinzeichnungen, Webseiten, Designs etc. durch den Klienten, übernimmt dieser die Verantwortung für die Richtigkeit von Gestaltung, Inhalt, Text, Bild, Ton und Video. Der Klient ist verpflichtet, sich die Inhalte vor Abnahme hinreichend gründlich anzuschauen. Änderungen an abgenommenen und genehmigten Inhalten können zu weiteren Kosten führen, welche mit einem Stundensatz von 85€/Std. zzgl. Steuer berechnet werden.

6.4. Beanstandungen offensichtlicher Mängel
Beanstandungen offensichtlicher Mängel sind schnellstmöglich, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen nach Abnahme durch den Klienten, schriftlich bei uns geltend zu machen. Alle anderen Mängel verjähren innerhalb eines Jahres nach Abnahme.

 

7. Sonstiges

7.1. Referenz
Wir sind berechtigt, zum Zwecke der Eigenwerbung, den Kongress unseres Klienten auf unserer Website als Referenz zu nutzen.

 

8. Schlussbestimmungen

8.1. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist 83043 Bad Aibling. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

8.2. Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht.